Verkaufen Sie erfolgreich Ihre Immobilie

mit Hofmann & Berndl

Eine möglichst exakte und markgerechte Bewertung steht bei uns immer am Anfang des Verkaufsprozesses, die wir Ihnen selbstverständlich kostenfrei und unverbindlich anbieten. Durch unsere langjährige Erfahrung und gründliche Marktanalyse weicht der tatsächliche Verkaufspreis bei bisherigen Verkäufen nur gering von unserem ermittelten Marktwert ab.

Persönliche Betreuung und Begleitung vor, während und nach dem Verkauf sind für uns eine Selbstverständlichkeit. Durch unseren besonderen Service und unseren umfangreichen Kundenstamm können wir überwiegend viele unserer Aufträge zu einem erfolgreichen Abschluss bringen.

Ihr Weg zum erfolgreichen Verkauf

2. Umfangreiche Präsentation

Um alle Besonderheiten beim Verkauf Ihrer Wohnung berücksichtigen zu können, prüfen wir im Vorfeld Teilungserklärungen, Gemeinschaftseigentum sowie Versammlungsprotokolle. Alle Objektunterlagen bereiten wir mit größter Sorgfalt auf und erarbeiten ein attraktives Exposé mit neuen, professionellen Bildern, neu gezeichneten Grundrissen sowie aussagekräftigen Texten. Auf Wunsch runden wir die Präsentation Ihrer Immobilie mit Drohnenaufnahmen, 360°-Ansichten und professionellem Home-Staging ab.

4. Einzelbesichtigung mit unseren Verkaufsexperten

Unsere erfahrenen Verkaufsexperten begleiten die potentiellen Käufer bei der Besichtigung der Immobilie und informieren die Interessenten professionell über sämtliche Merkmale, Besonderheiten und weitere wichtige Aspekte des Verkaufsobjekts.

Sie möchten Ihre Immobilie verkaufen?

Melden Sie sich bei uns.

Persönliche Angaben
Objektinformationen
Nachricht & Kontakt

Häufig gestellte Fragen

Mit welchen Nebenerwerbskosten muss bei einem Immobilienkauf gerechnet werden?

  • Grunderwerbssteuer
  • Notar- und Grundbuchgebühren
  • Maklergebühren
  • Bankgebühren

Was ist eine Teilungserklärung?

Die Teilungserklärung ist in § 8 des Wohnungseigentumsgesetz (WEG) geregelt. Man kann die Teilungserklärung als "Satzung" oder "Grundgesetz" einer aufgeteilten Immobilie bezeichnen, da hier alle wesentlichen Rechte und Pflichten der Miteigentümer begründet werden. Der ursprüngliche Eigentümer eines Grundstücks kann dabei ein Gebäude in Miteigentumsanteile am Grundstück aufteilen, so dass mit jedem Anteil das Sondereigentum an einer bestimmten Wohnung oder an nicht zu Wohnzwecken dienenden Räumen verbunden ist.

Weiterhin wird geregelt, welche Gebäudeteile in Sondereigentum stehen bzw. als Gemeinschaftseigentum genutzt werden. Es können darüber hinaus Sondernutzungsrechte (z. B. an Gartenflächen) bestimmten Einheiten zugewiesen und eine Gemeinschaftsordnung erlassen werden. Die Teilungserklärung muss notariell beglaubigt werden. Dabei muss vor Bildung der Grundbuchblätter der Aufteilungsplan des Gebäudes von der zuständigen Genehmigungsbehörde geprüft (§ 7 WEG) und die Abgeschlossenheit bestätigt werden.